Zum Startbildschirm hinzufügen

Wenn Sie diese App zum Startbildschirm hinzufügen möchten, tippen Sie auf das Symbol und anschließend auf „Zum Startbildschirm hinzufügen“.

Als tolerierbar wahrgenommene Risiken von Schiffskollisionen sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen

  • Was ist passiert?

    Ein Schiff machte in einem Binnenhafen fest, in einem kleineren Hafenbecken als ursprünglich geplant.

    Ein Frachtkahn war längsseits eines Terminals innerhalb des Wenderadius des Schiffes vertäut.

    Die Backbordseite des Schiffes streifte den Steuerbordbug des Frachtkahns bei 0,1 Knoten.

    Das Schiff wurde nicht großartig beschädigt, doch die geschätzten Kosten für die Reparatur des Frachtkahns beliefen sich auf etwa 350.000 USD.

    Schäden am Frachtkahn, am Schiff und an den Pollern
  • Warum ist das passiert?

    Als der ursprüngliche Plan geändert wurde, empfand der Lotse das Risiko als tolerierbar.

    Ursprünglich war geplant, in einem größeren Becken weiter flussaufwärts zu drehen. Das Schiff musste in einem kleineren Wendebecken wenden, um Zeit zu sparen und Verkehr zu vermeiden.

    • Der geschätzte Wendebereich hatte einen Durchmesser von 290 m (950 ft).
    • Der Frachtkahn war 17 m (55 ft) breit und das Schiff war 244 m (800 ft) lang.
    • Damit blieb ein kleiner Spielraum von 29 Metern.

    Das Risiko wurde vom Brückenteam nicht bewertet oder in Frage gestellt.

    • Gelassenheit – das Team hat dieses Manöver schon einmal erfolgreich durchgeführt, sodass es als sicher wahrgenommen wurde, um es durchzuführen.

    Unzureichende Beaufsichtigung – Fehleinschätzung der Schiffsbewegung, der äußeren Kräfte (Wind, Strömung) und des Abstands zum Frachtkahn.

    Why did it happen - icon
  • Welche Lehren wurden daraus gezogen?

    Vermeiden Sie es, an Stellen zu wenden, an denen nur wenig Platz vorhanden ist.

    Stellen Sie eine gute Kommunikation zwischen Lotsen- und Vertäuungsteams sicher, insbesondere bei Wendemanövern zum Land/Ufer und anderen vertäuten Schiffen.

    Das Brückenteam sollte sich über die Manövriereigenschaften des Schiffes im Klaren sein und den Lotsen entsprechend informieren.

    What learn - icon
  • Fragen Sie sich selbst oder Ihr Team

    Waren Sie jemals in einen derartigen Vorfall involviert?

    Was gilt als „tolerierbares“ Risiko bei Anlegevorgängen?

    Wie kommuniziert unser Schiffslotse mit den Brückenteams? Was können wir tun, um die Kommunikation zu verbessern?

    Wie können Sie Mitarbeiter, die Tätigkeiten auf unsichere Weise ausführen, ansprechen?

    Ask your crew - icon
Veröffentlicht am 10/03/22 8 Aufrufe 0 likes

Ein Schiff hat in einem Binnenhafen gewendet. Innerhalb des Wenderadius des Schiffes war ein Frachtkahn neben einem Terminal vertäut und das Schiff streifte den Steuerbordbug des Frachtkahns.

Mit freundlicher Genehmigung der IMCA